Zur Startseite Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte - Aktuelle Ausgabe
 
 

Suche

DAS THEMA

Die Politik der Religionen
Heft 11 | 2014

Gespräch mit Friedrich Wilhelm Graf

Multireligiosität, Kirchenkritik, Orientierungsbedürfnis und Radikalisierung

Foto:Reiner Zensen

Welche Rolle spielen Religion und Kirchen in der heutigen Gesellschaft?

Die
Einheit von Glaube und Kirchenzugehörigkeit löst sich zunehmend auf. Unsere multireligiöse Gesellschaft bietet vielfältigste Orientierungsangebote. Radikalisierte Glaubensbewegungen, nicht nur innerhalb des Islam, haben Zulauf. Auch die Frage nach staatlicher Gleichstellung der Religionsgemeinschaften ist virulent. Das religiöse Feld befindet sich also zweifellos im Umbruch. Der protestantische Theologe Friedrich Wilhelm Graf, u.a. Autor des Buches »Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird«, ordnet im Gespräch mit Thomas Meyer die aktuellen Entwicklungen der Religion und erklärt, wo Politik und Kirchen gestalten sollten.

» mehr...
» Heft bestellen...

Einladung

 

Öffentliche Buchpräsentation

Öffentliche Buchpräsentation am 12. Dezember 2014, 17 Uhr in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin.   Michael Naumann im Gespräch mit Klaus Harpprecht über dessen autobiografisches Buch "Schräges Licht. Erinnerungen ans Überleben und Leben". Zur Veranstaltung mit musikalischem Rahmen und Empfang laden wir herzlich ein. Anmeldungen bitte per mail an: ng-fh@fes.de   Alle weiteren Details finden Sie hier:           » mehr...

Editorial

 

Thomas Meyer

Und das soll der Islam sein?! So lautete der ungläubige Ausruf eines muslimischen Anwohners, nachdem ein Ansturm der IS-Marodeure über sein Dorf hinweggefegt war: Folter, Vergewaltigung, Entführung. Der Mann hat Recht, mit dem Islam als Religion hat das nichts zu tun – gar nichts. Eher mit einigen ganz anderen Beobachtungen: Da greifen Jugendliche aus europäischen Kernländern, auch aus Deutschland, im Vorbeigehen noch ein paar flüchtige Informationen zum Thema »Islam« aus dem Internet ab, bevor » mehr...


Finde uns auf Facebook