Menü

Wie der Wahlsieg der spanischen Sozialdemokraten möglich wurde und sie doch keine Mehrheitsregierung bilden können Getrübte Freude

Bei den Neuwahlen am 28. April ging die spanische sozialdemokratische Partei PSOE mit fast 29 % und somit einem großen Abstand zum Zweitplatzierten, der konservativen Volkspartei Partido Popular (PP)...

Dieser Artikel ist noch nicht im Volltext freigeschaltet.
Sie können aber hier die Ausgabe bestellen.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Nach oben