Menü

Aktuelle Ausgabe: 1/2/2023

Wie geht's dem Land?

© picture alliance / imageBROKER | Jürgen Pfeiffer

Editorial

Von Richard Meng

In Anbetracht der vielen Krisen und Problemlagen und vor allem angesichts der Größe der Herausforderung, brauchen wir eine neue Verständigung über Prioritäten und Ziele politischen Handelns. Das ist die Idee dieser Doppelausgabe zum Jahresbeginn. Wie geht es dem Land? Je nachdem, wie man diese Frage beantwortet, ergeben sich die Konsequenzen. » Lesen

  • Zur Gewöhnung an rechtsradikales Denken Ist das schon normal?

    Von Paula Diehl
    Rechtspopulistische und sogar rechtsextremistische Parteien betreten die öffentliche Bühne mittlerweile nicht mehr als Provokateure, sondern erscheinen als »ganz normale« politische Protagonisten. Die letzten Wahlen in europäischen Staaten scheinen dies zu bestätigen. Und jetzt die schockierenden Erkenntnisse zu staatsumstürzlerischen Plänen nach den Razzien im Umfeld der Reichsbürger. Sie zeigen einmal mehr, wie fatal eine Gewöhnung an rechtsradikales Denken ist. » Lesen
  • Es kommt darauf an, die Transformation fair zu gestalten Stürmische Zeiten

    Von Reiner Hoffmann
    Wir befinden uns mitten im wohl größten Umbau der Wirtschaft seit dem Beginn der industriellen Revolution vor mehr als 150 Jahren. Die soziale Gestaltung dieser Transformation ist eine gesamtgesellschaftliche Mammutaufgabe und entscheidet über gute Arbeit der Zukunft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. » Lesen
  • Demoskopische Befunde zur politischen Stimmung in Zeiten multipler Krisen Die großen neuen Sorgen

    Von Richard Hilmer
    Geahnt haben es Politik und Bevölkerung schon im letzten Jahr, dass in der neuen Legislaturperiode größere Probleme zu bewältigen sein dürften als in der vorausgegangenen. Und dann kam noch der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Je länger dieser Krieg dauert, desto stärker rücken dessen direkten und indirekten Folgen für die eigene Lebenssituation in den Vordergrund. » Lesen

Newsletter

Zu jeder Ausgabe alle Informationen kostenlos per Mail.

ePaper

Die digitale Ausgabe der NG|FH als Browseransicht für PC/Mac und Laptop oder App für Smartphone und Tablet.

Zum ePaper

  • Demoskopische Befunde zur politischen Stimmung in Zeiten multipler Krisen Die großen neuen Sorgen

    Von Richard Hilmer
    Geahnt haben es Politik und Bevölkerung schon im letzten Jahr, dass in der neuen Legislaturperiode größere Probleme zu bewältigen sein dürften als in der vorausgegangenen. Und dann kam noch der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Je länger dieser Krieg dauert, desto stärker rücken dessen direkten und indirekten Folgen für die eigene Lebenssituation in den Vordergrund. » Lesen
  • Peter Handke zum 80. Geburtstag Der letzte Mensch

    Von Wolf Scheller
    Ob Peter Handke zu den Schriftstellern gehört, die auf kommende Generationen größeren Einfluss haben, lässt sich schwer beurteilen. Für ihn selbst war das höchste Ziel eines Schriftstellers die Welt in Sprache zu verwandeln. Die Wirksamkeit seiner Sprache hat der nunmehr 80-Jährige mit seiner »Publikumsbeschimpfung« im Jahr 1966 unter Beweis gestellt. Heute hat Handke seinen stürmischen Weltzugriff hinter sich gelassen und scheint bei sich selbst angekommen zu sein. Dazu mag der Nobelpreis beigetragen haben, auf den er so lange hatte warten müssen. » Lesen
  • Warum unsere Gesellschaft so gestresst ist Zwischenruf: Kollektives Burnout-Syndrom

    Uns geht es so gut wie noch nie: Die Kindersterblichkeit hat sich in Deutschland in den letzten 100 Jahren auf ein Fünfzigstel reduziert und es sterben weniger Menschen im Krieg oder an Hunger als früher. Auch verfügen wir über mehr freie Zeit als vor hundert Jahren und haben buchstäblich alle Möglichkeiten der Welt. Aber warum fühlt sich das für viele ganz anders an? » Lesen

Internationale Ausgabe

Die NG|FH in englischer Sprache!

Weitere Informationen

Nach oben